Ethereum Proof-of-Work (PoW) vs. Ethereum Proof-of-Stake (PoS)
Ethereum

Ethereum Proof-of-Work (PoW) vs. Ethereum Proof-of-Stake (PoS)

5 Minuten
3 months ago

Da die lang erwartete Zusammenführung von Ethereum in einem Monat stattfinden soll, sind jüngste Entwicklungen bezüglich einer möglichen Fork der ETH-PoW-Chain aufgetaucht.

Ethereum Proof-of-Work (PoW) vs. Ethereum Proof-of-Stake (PoS)

Inhaltsverzeichnis

Wir haben vor kurzem Möglichkeiten besprochen, wie man mit der sehnlichst erwarteten Zusammenführung von Ethereum Handel betreiben kann; das geplante Datum, an dem The Merge live gehen soll, ist der 15. September 2022. Die neuesten Entwicklungen zeigen, dass alles gut in der Zeit liegt — Goerli, das dritte und letzte Testnetz von Ethereum, verschmolz erfolgreich mit einem Proof-of-Stake-Konsensationsmechanismus (PoS).
Es gab jedoch Spekulationen über den Übergang von Ethereum zu PoS und die Zukunft der Proof-of-Work-Chain (PoW) — hauptsächlich angetrieben von Justin Sun, dem Gründer von Tron, und Chandler Guo, einem bekannten Ethereum-Miner.
Das wirft die Frage auf: Was, wenn es nach The Merge zwei Ethereum-Chains gibt — eine auf Proof-of-Work und eine auf Proof-of-Stake?
Du fragst dich vielleicht: Gibt es nicht schon zwei Ethereum-Chains - ETH und ETC? Also, würde es dann drei geben?

Es ist an der Zeit, zu verdeutlichen, was bei Ethereum vor sich geht. In diesem Artikel werden wir:

  • Erklären, was während The Merge passieren wird
  • Erläutern, was ETHPoW ist
  • Uns das Problem ETHPoW im Detail anschauen
  • Uns anschauen, wie du von ETHPoW profitieren kannst.

Was wird während The Merge passieren?

The Merge wurde in verschiedenen Artikeln bereits zigmal behandelt. Hier ist eine Zusammenfassung der kommenden Fusion von Ethereum:
  • The Merge kennzeichnet Ethereums Übergang von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake. Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikel wurde das Zieldatum bereits einige Male verschoben und fällt nun auf den 15. September.
  • Das vorhandene Mainnet (PoW) wird mit der Beacon Chain (PoS) zusammengeführt, was in der neuen Ethereum-Blockchain (PoS) resultiert. Sie wird eine Konsens-Ebene (Layer) haben, um den Status der Chain im gesamten Netzwerk zu synchronisieren, und eine Ausführungsebene, um Interaktionen mit Smart Contracts (intelligenten Verträgen) abzuwickeln.
  • Dies wird nicht den Durchsatz erhöhen oder die Gas-Gebühren senken.
  • Gestakete ETH können erst 6-12 Monate nach The Merge abgehoben werden.
  • Die Emissionsrate von Ethereum wird um 90 % sinken.
  • ETH wird durch die Abkehr von PoW „umweltfreundlicher“ werden. Einige Trader wie Arthur Hayes sehen darin einen Faktor, der Einrichtungen dazu verleiten könnte, ETH zu kaufen und zu staken, was den Preis in die Höhe treiben könnte.
Der Wechsel ist natürlich viel komplexer, aber diese Zusammenfassung konzentriert sich auf das Wesentliche, das du wissen musst. Weitere Informationen findest du in unserem Detailbeitrag zu Ethereum 2.0. Allerdings müssen wir an dieser Stelle erwähnen, dass die Terminologie „Ethereum 2.0“ inzwischen von der Ethereum Foundation fallen gelassen wurde.

Was wird nach The Merge mit den ETH-Minern geschehen?

Es liegen für aktuelle ETH-Miner nur wenige Optionen auf dem Tisch, darunter die Umstellung auf andere Proof-of-Work-Coins, die man auch mit GPU minen kann, zum Beispiel Ethereum Classic (das Vitalik als „totally a fine chain“ (eine echt feine Chain) bezeichnete) und Ravencoin. Miner können ihre Hardware auch für andere GPU-intensive Aktivitäten wie maschinelles Lernen oder das Rendering von Farmen verwenden. Allerdings hat sich seit Kurzem eine Option durchgesetzt: die potenzielle Fork (Abspaltung) von Proof-of-Work-Ethereum, die es Minern ermöglichen würde, ihre Arbeit fortzusetzen.

Was ist ETH PoW?

Und während Ethereum gezielt auf PoS zusteuert — warum das plötzliche Auftauchen von ETHPoW und was ist das genau?
Überleg mal, wer vom Wechsel zu einem anderen Konsensmechanismus nicht begeistert sein wird. Vielleicht jemand, der Proof-of-Work wirklich mag und beträchtliche Summen an Geld in dieses System investiert hat.
Jemand wie...Miner.
Laut Messari wird The Merge die geschätzte 19 Milliarden US-Dollar schwere Ethereum-Mining-Branche und Mining Rigs obsolet machen. Natürlich interessieren sich Ethereum-Miner dafür, ihre Ausrüstung anderswo nutzen zu können. Vitalik Buterin schlug vor, dass sie sich für Ethereum Classic entscheiden könnten, das „ursprüngliche“ Ethereum, von dem sich die aktuelle Chain nach dem DAO-Hack abgespaltet hat.
Das ist jedoch nicht der Plan der Miner. Vorerst. Stattdessen soll EthereumPoW zu einer Hard Fork der aktuellen Chain werden, die zu Proof-of-Stake übergehen wird:

Was EthereumPoW zur Fork einer Fork machen würde. Die Existenz von drei Ethereum-Chains wäre schon verwirrend genug. Aber EthereumPoW würde auch einige konkrete Probleme mit sich bringen.

Was sind die potenziellen Probleme einer ETH-PoW-Fork (Abspaltung)?

Eine Hard Fork teilt eine Blockchain in zwei separate Chains auf. In diesem Fall ETHPoW und ETH (auf Proof-of-Stake). Die Fork dupliziert auch alle Tokens, NFTs und systemeigenen Coins auf der Chain. Sogar die Liquidität auf DApps wird dupliziert. Angenommen, du hast vor der Fork 10 ETH, 10.000 USDC und eine Liquiditätsanbieter-Position. Nach der Fork wirst du die gleichen Vermögenswerte auf beiden Chains haben.

Bedeutet das also, dass wir mit ETH PoW unseren Nettowert leicht verdoppeln können?

Wenn es nur so einfach wäre.

Natürlich kannst du ein Netzwerk duplizieren, aber nicht dessen Wert. Wenn du eine Kopie von Wikipedia machst, hast du alle Informationen, aber nicht die Mitwirkenden, die sie hinzufügen und bearbeiten. Ebenso wird eine PoW-Fork von Ethereum nicht die Entwickler und die Community haben und, was noch wichtiger ist, keine DApps und Stablecoin-Emittenten, die ihren Verpflichtungen nachkommen.
Mit anderen Worten: Deine Stablecoin auf ETH PoW wird genau nichts wert sein. Deinen LP-Positionen auf den Geldmärkten wird für ETHPoW (die Coin) sofort die gesamte Liquidität abgezogen. Oracles werden DeFi auf Ethereum unterstützen, nicht aber auf Ethereum PoW. DeFi auf Ethereum PoW ist bei der Ankunft bereits tot.
Außerdem gibt es zwei winzig kleine Probleme mit Ethereum PoW.
Erstens wird ETHPoW (die Coin) einen gewissen Wert behalten, zumindest anfangs. Betrachte die Fork als einen Airdrop von ETHPoW für ETH-Inhaber. Bots könnten jedoch (und werden dies wahrscheinlich auch tun) alle Liquiditätspools für ETHPoW entleeren und den gesamten Wert aus dem Ökosystem abziehen.

Einige Miner stehen hinter ETHPoW, was als schändlicher Plan des Dumpigs auf ahnungslose Privatanleger bezeichnet wurde (das kennen wir ja schon):

Und siehe da, BitMEX wird den ETHPoW-Token bald für den Handel auflisten.

Zweitens bringt das gesamte Schema (wieder einmal) das hässliche Gesicht von Krypto ans Licht. Das aus Eigeninteresse und der Ausnutzung uninformierter Nutzer für Exit-Liquidity besteht:

Außerdem wäre da noch die Tatsache, dass EthereumPoW immer noch den schwierigsten Teil durchmachen müsste, nämlich die Chain erneut zu spalten, um die eingebaute Schwierigkeitsbombe zu umgehen, die das Mining im Laufe der Zeit unmöglich machen würde.

Kannst du von ETH PoW profitieren?

Ja. Und nein.

Ja, da Nutzer mit ETH nach der Fork dieselbe Menge ETHPoW haben werden. ETHPoW wird für 69 US-Dollar auf Poloniex (unterstützt von Justin Sun), Gate.io, MEXC, DigiFinex and CoinW gehandelt (zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels).

Dies könnte ein schöner kleiner Airdrop sein, obwohl du nach Abschluss von The Merge viel Dumping erwarten solltest. Der Wert wäre sicherlich nicht hoch genug, um ETH nur zu kaufen, um den „Airdrop“ zu erhalten.

Aber auch nein, da der Versuch, die Liquidität aus den Liquiditätspools abzuziehen, ein Expertenspiel ist, das ein durchschnittlicher DeFi-Nutzer nicht versuchen sollte:

In der unendlichen Geschichte von Ethereums Übergangs zu PoS wurde nun ein neues Kapitel hinzugefügt. The Merge ist noch einen Monat entfernt, also erwarte nicht, dass dies das letzte sein wird.

Dieser Artikel enthält Links zu Webseiten Dritter oder anderen Inhalten, die ausschließlich zu Informationszwecken dienen ("Webseiten Dritter"). Die Webseiten von Drittanbietern unterliegen nicht der Kontrolle von CoinMarketCap, und CoinMarketCap ist nicht verantwortlich für den Inhalt von Webseiten von Drittanbietern, einschließlich und ohne Einschränkung für Links, die Webseiten von Drittanbietern beinhalten, oder für Änderungen oder Aktualisierungen einer Webseite von Drittanbietern. CoinMarketCap stellt dir diese Links nur als Annehmlichkeit zur Verfügung, und die Eingliederung eines Links bedeutet nicht, dass CoinMarketCap die Webseite billigt, genehmigt oder empfiehlt oder eine Verbindung zu deren Betreibern hat. Dieser Artikel ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und darf nur zu Informationszwecken verwendet werden. Es ist wichtig, dass du eigene Nachforschungen und Analysen anstellst, bevor du grundlegende Entscheidungen im Zusammenhang mit den beschriebenen Produkten oder Dienstleistungen triffst. Dieser Artikel ist nicht als Finanzberatung gedacht und darf auch nicht als solche ausgelegt werden. Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten und Meinungen sind die des Autors [des Unternehmens] und spiegeln nicht unbedingt die von CoinMarketCap wider.
17 people liked this article